Kostenloser Rückversand 30 Tage Widerrufsrecht Freundlicher Kundenservice Seit 1997 am Markt Alle gängigen Zahlarten

Gaming-Stuhl: Darauf kommt es wirklich an!

So findest du den richtigen Gaming-Stuhl für dich

Für das stundenlange Spielen benötigst du einen komfortablen Gaming-Stuhl. Stühle für passionierte Spieler müssen dabei bestimmte Anforderungen erfüllen, um tatsächlich ein hohes Maß an Qualität zu bieten. Neben den Materialeigenschaften und den integrierten Funktionalitäten kommt es auf Verarbeitung, Design und zusätzliche Merkmale an.

Erfahre hier mehr darüber und entscheide dich auf dieser Basis für deinen optimalen Gaming-Stuhl, mit dem du das Maximum aus jeder Session herausholst und niemals aufhören musst, weil du unbequem sitzt. 

Tragfähigkeit und Größe des Gaming-Stuhls

Die Tragfähigkeit liegt bei den meisten Stühlen bei bis zu 110 kg. Wiegen Spieler mehr, sollten sie auf Modelle mit höherer Belastungsgrenze zurückgreifen. Im oberen Bereich sind 150 kg die Regel. Für spezielle Anforderungen bieten sich Maßanfertigungen an. Allerdings ist die Grenze von 150 kg für die meisten Spieler ausreichend. Bei zu hohem Spielergewicht und zu geringer Tragfähigkeit kommt es zur Veränderung der Polsterung. Zudem sitzen die Spieler nicht mehr weich, was den Komfort erheblich einschränkt.

Abgesehen der Belastungsgrenze spielen die Körpermaße des Spielers eine wichtige Rolle. Als Spieler mit einer Körpergröße von mehr als 190 cm hast du andere Anforderungen als ein Gamer mit einer Körpergröße von 165 cm. Die Rückenlänge ist anders und die Schultern liegen weiter auseinander. Achte darauf, dass die Breite der Rückenlehne deine Schulterbreite komplett abdeckt. Ansonsten könnten Druckstellen entstehen.

Stoffbezug und Polsterung sind wichtig für den Komfort

Viele Hersteller wählen PU-Leder oder textile Obermaterialien für den Bezug aus. Diese Vorteile hast du bei Kunstleder:

  • Hochwertige Optik
  • Leicht zu reinigen
  • Oberflächenschutz
  • Sehr robust und kostengünstig
  • Stabil und dennoch flexibel

Bei höheren Temperaturen im Sommer könntest du ins Schwitzen geraten. PU-Leder wird dabei feucht, wobei es den Abtransport von Schweißpartikeln verhindert. Dafür haben Hersteller mittlerweile atmungsaktives PU-Leder entwickelt. Das erkennst du an der porenartigen Oberfläche des PU-Leders.

Alternativ dazu kannst du als Stoff ein textiles Material auswählen. Neben Baumwolle ist das vor allem ein künstlich hergestelltes und langlebiges Textilprodukt. Diese Pluspunkte erwarten dich beim Kauf eines Gaming-Stuhls mit textiler Oberfläche:

  • Natürliche Zirkulation und besserer Abtransport von Feuchtigkeit
  • Im Winter warm
  • In verschiedenen Farben erhältlich
  • Reißfest und nicht porös
  • Äußerst langlebig

In textile Stoffe kann Staub einziehen. Du solltest deinen Stuhl regelmäßig absaugen. So entstehen keine unangenehmen Gerüche und Staub hat ebenso keine Chance.

Flexibilität von Armlehnen und ergonomisches Design

Ein weiterer Punkt betrifft die Anpassungsfähigkeit der Armlehnen. Immer wieder legst du deine Arme auf. Sind die Halterungen zu weit auseinander, schränkt das dein Wohlfühlempfinden ein. Zu hohe oder zu niedrige Armlehnen wirken sich ebenso ungünstig auf deine Spielfreude und deine Haltung aus. Beim Kauf konzentrierst du dich besser auf Modelle mit mehrfach verstellbaren Armlehnen. Diese Anpassungsmöglichkeiten hast du:

  • Anpassung an die Länge deiner Oberarme
  • Präzise Einstellung der Entfernung der Arme zueinander
  • Neigungswinkel

Das Design der Armlehnen zeigt, wie viel der Hersteller in das Thema Anpassungsfähigkeit investiert hat. Einige Armlehnen weisen ein ergonomisches Design auf. Dieses gleicht sich deinen persönlichen Körperformen genau an. Ein Vorteil dieser optionalen Veränderung der Einstellungen: Nutzen auch andere Menschen deinen Gaming-Sessel, richten sie ihn auf ihre individuellen Bedürfnisse aus. So profitiert deine ganze Familie von dem Stuhl fürs Gaming.

Bewegungsfreiheit dank Wippfunktion

Bei manchen Spielen ist dein Bewegungsdrang groß. Dann brauchst du einen Gaming-Stuhl, der dazu passt. Modelle mit eingearbeiteter Wippfunktion und allgemein verstellbarer Lehne sind äußerst gefragt. Kaufst du den Stuhl mit stufenloser Bewegungsfunktion, musst du keine umständlichen Einstellungen vornehmen. Was immer du tust, dein Stuhl bewegt sich mit dir und hemmt dich nicht.

Höhenverstellbare Komponenten sind sehr praktisch

Nach dem Erhalt deines neuen Gaming-Stuhls willst du ihn in seiner Sitzhöhe verändern. Eine höhenverstellbare Sitzfläche ist eine der wichtigsten Funktionen. Das betrifft vor allem Spieler, die entweder kleiner oder größer als der Durchschnitt sind.

Darüber hinaus brauchst du die anpassbare Sitzhöhe für besondere Tischmaße. Manche Tische haben eine geringe Höhe, wohingegen bei anderen die Tischplatte weiter oben aufliegt. Hierbei zählt jeder Zentimeter der Stühle. Stimmt die Höhe der Sitzfläche nicht mit der Tischplattenhöhe überein, sitzt du ungünstig. Rückenschmerzen und Beckenprobleme sind nicht auszuschließen.

Weiterhin musst du das Rückenteil anpassen können. Dafür stehen dir viele Räder und Hebel zur Verfügung. Bei manchen Modellen ist ein unsichtbares Kissen im Rücken verbaut. Mit dem Dreh an einem seitlich angebrachten Rad formst du das Kissen so, wie es sich für dich am besten anfühlt.

Das Gewicht und die Qualität der Rollen

Beim Spielen brauchst du Grip. Ein zu leichter Gaming-Stuhl kann das nicht gewährleisten. Bei einem zu schweren Modell ist eine freie Bewegung nur bei professionellen Rollen möglich. Orientiere dich hinsichtlich des Gewichts an der Mitte. So kannst du den Stuhl problemlos in der Wohnung tragen und einfach versetzen.

Die Qualität der Rollen ist aus verschiedenen Gründen wichtig. Rollen aus Gummi sind zum Beispiel sehr leise und nachhaltig. Transportrollen aus Kunststoff sind leichter und günstiger. Bist du mit den Rollen unzufrieden, kannst du sie einfach austauschen. Leg dir dazu gleich einen passenden Teppich oder eine Matte zum Schutz des Bodens zu. Vor allem bei Kunststoffrollen ist diese unerlässlich.

Zusätzliche Features zur Optimierung der Sitzposition

Mittels innovativer Gasdruckfeder katapultierst du dich leicht und nahezu geräuschlos nach oben und nach unten. Sie ist bei den modernen Gaming-Stühlen immer mit dabei. Ebenso wichtig: Leg dir auf jeden Fall ein Modell mit zusätzlichen Kissen zu. Aufgepasst: Manchmal sind die Kissen bereits im Schaumstoff integriert. Lies dir die Produktbeschreibung genau durch.

Bei zusätzlichen Kissen bietet es sich für Beckenkissen an, diese nur bei Vorhandensein einer Höhenverstellbarkeit zu kaufen. Diese läuft hinten über die Rückenlehne. Mit wenigen Handgriffen schiebst du das Kissen vorne nach oben oder unten. Vergewissere dich, dass die Einstellungsmöglichkeiten gut funktionieren. Mittels einer Halterung verbleibt das Kissen in der gewünschten Position. Ohne diese könnte es verrutschen.

Neben diesen Faktoren konzentrierst du dich nur noch auf eines: ein schickes Design. Hier sind deinen Vorstellungen keine Grenzen gesetzt. Überwiegend setzen Hersteller auf das Design innerhalb von Rennfahrzeugen. Aufgesetzte Nähte, gerippte Oberflächen und starke Kontraste sind typisch. Als Liebhaber von einfarbigen Modellen wirst du ebenso fündig.

Fazit zur Wahl des Gaming-Stuhls

Bei der Auswahl eines qualitativ hochwertigen Gaming-Stuhls musst du auf verschiedene Dinge achten. Auf diese Weise erfreust du dich lange an deinem Stuhl. Neben der Optik und der Verarbeitung solltest du einen Blick in die Funktionen des Modells werfen. Such dir einen Stuhl aus, der möglichst anpassbar ist und sich gezielt auf deinen Körper ausrichtet. Dann bist du für deine nächste Session bestens gerüstet.

Kommentare (0)
Kommentar schreiben
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Nach oben