Kostenloser Rückversand 30 Tage Widerrufsrecht Freundlicher Kundenservice Seit 1997 am Markt Alle gängigen Zahlarten

Rig of the month - Januar

Egal welches Game – wir spielen immer in deinem Clan! 

Das ist so, weil wir nicht nur das Gamen selbst lieben, sondern als Hardware-Pros auch das gesamte „Look & Feel“ des Gaming-Gears. Deshalb sind wir deine Clanmates, wenn es darum geht alles rund um dein Zocker-Universe zu optimieren und zu konfigurieren.

Da wir schon mal beim Thema Universe sind – das für Gamer ist mittlerweile echt vielseitig, aber egal in welcher Spielwelt du dich Zuhause fühlst, das Gear inklusive Rig muss einfach stimmen. Dabei ist die Entscheidung wieviel genug ist, sehr individuell. Für den einen gibt es kein Limit in Bezug auf Case-Modding und Innenraumgestaltung, ein anderer mag eher das coole Understatement. Aber genau wie deine Wohnraumeinrichtung etwas über deine Persönlichkeit aussagt, vermittelt dein Gaming-Setup darüber hinaus ein Gefühl für deine Gamevorlieben und deinen ganz persönlichen Style.

Du selbst weißt am besten, was dein Turbo-Baby braucht!

Dieser speziell arrangierte Ort des Geschehens ist ein bisschen so, als habe sich ein Stück Gamewelt ins Real Life hinübergesetzt und sobald du ihn betritts, befindest du dich schon in der Empfangshalle deiner liebsten digitalen Welt, um anschließend voll darin abzutauchen.

Diese Art der Gestaltung der Gaming-Area ist mittlerweile so populär geworden, dass es darauf spezialisierte Innenarchitekten gibt – ja echt kein Scherz.

Du denkst: „So´n Quatsch, das mach ich selbst?“ Ja verständlich, schließlich weißt nur du am besten, welche Komponenten du brauchst, damit die Maschine nicht nur richtig Dampf beim Zocken macht, sondern auch das angemessene Wohlfühl-Ambiente schafft, mit dem du dich beim Live-Chat stolz präsentieren kannst.

Zeigt her eure Gaming-Setups und gewinnt den Ultra Hardware-boost

Das Vorzeigen des Rigs hat ja schon seit einiger Zeit, genau wie das Gamen selbst, einen kompetitiven Charakter bekommen. Zahlreiche Challenges mit Juroren küren den einfallsreichsten und kreativsten Rig inklusive Raumgestaltung. Die ganz krassen Pros in diesem Bereich betreiben Case Construction und bauen aus den ungewöhnlichsten Materialien und Grundformen, wie etwa Modellautos oder Bierkästen PCs.

Und da wir auf alles abfahren, was den Rechner und das Spiel schneller und schöner macht, können wir uns an eindrucksvoll gestalteten Gaming-Setups nicht sattsehen.

Mach uns eine Freude – und sende uns bis Ende Januar über unsere Social-Media-Kanäle ein Foto oder Video deines einzigartig gestalteten Gaming-Setups.

Mit etwas Glück küren wir Dein Werk innerhalb der ersten zwei Februarwochen 2023 dein Setup zum Rig of the Month und teilen es auf unseren Social Media-Kanälen sowie in unserem Blog.

Der Gewinner wird außerdem mit frischer Hardware belohnt: 

Diesen Monat wird das Rig of the Month dein Upgrade durch eine Wasserkühlung von BeQuiet boosten!

 

Die BeQuiet Silent Loop: cool und schweigsam – eben eine echte Heldin

Das BeQuiet Silent Loop 2 360 mm ist mit einer innovativen Pumpe ausgestattet, die extrem leistungsstark und trotzdem flüsterleise im Betrieb ist. Dafür setzt BeQuiet auf eine effektiv regulierbare 6-Pol-Motor-Pumpendämmung, für die eine massive Gummidämmung die Vibrationen der Pumpe absorbiert und dadurch selbst bei extrem anspruchsvollen Anwendungen eine immens hohe Kühlleistung abliefert. Die kraftvolle 3-Kammer-Konstruktion reduziert zusätzlich deutlich Verwirbelungen und Lärm. Somit ist die Silent Loop 2 360mm die ideale Wasserkühlung auch für High-End Prozessoren mit großer Oberfläche. Außerdem glänzt das exzellent durchdachte Design mit einem gut zugängigen Refill Port, was das Nachfüllen erleichtert und die Lebensdauer erhöht. Darüber hinaus hält der Lüfterrahmen mit trichterförmigen Lufteinlässen besonders hohem Luftdruck stand, was den Lüfter ideal für die Kooperation mit Radiatoren macht.

Und gut aussehen tut sie auch noch …

Was uns ja ebenfalls nicht unwichtig ist, ist dass diese Lady sich auch optisch glänzend in jedes Gaming-Setup einfügt. Die verbauten ARGB-LEDs sorgen für vielzählige Beleuchtungs-Möglichkeiten mit beeindruckenden Effekten, die sowohl einzeln angesteuert als auch mit den ARGB-Einstellungen des Mainboards synchronisiert werden können. Mit der BeQuiet Silent Loop 2 360 wird dir einfach kein Game zu heiß.

Ein paar praktische Gestaltungstipps und Ideen können nicht schaden

Falls du noch etwas Inspiration für deine Rig-Gestaltung suchst, haben wir hier ein paar Anregungen für dich zusammengestellt. Man muss ja nicht gleich mit der Hardware-Disco in der Wäschetrommel anfangen. Einige einfache Hacks können schon ganz schön was hermachen.

Erstmal etwas Farbe …

Im ersten Schritt könntest du dir Gedanken über die farbliche Gestaltung deines Rigs machen:

Wie wäre es mit einem neuen Anstrich für dein PC-Gehäuse? Du kannst Lackfarbe mit Pinsel oder Rolle auftragen, sprayen (was auch viele ungeahnte Möglichkeiten bereithält, etwa mit Schablonen etc.) oder auch mit Folien, Aufklebern sowie Spiegeln arbeiten. Wenn du ein Händchen dafür hast, kannst du auch eigene Zeichnungen oder Grafiken auf Klebefolie ausdrucken und anbringen. Das alles gilt natürlich für das Innere sowie Äußere des Gehäuses.

Innen ist ja genauso wichtig wie Außen

Damit wir sehen können, was es Schönes im Innern gibt, hat dein PC-Case mindestens ein Sichtfenster. Natürlich kannst du auch das gesamte Gehäuse aus durchsichtigem Plexiglas bauen. Das kann dann trotzdem unterschiedliche Farben haben oder nur eine Seite durchsichtig und die anderen aus Milchglas, was ebenfalls interessante Effekte erzeugen kann.

Neben Acryl bieten sich noch andere Materialien für die Außenwände an. Nur eines müssen sie sein: hitzebeständig und unempfindlich gegen Temperaturschwankungen. Damit ist Holz schon mal raus, weil es sich auch verzieht und so. Aber wie wäre es mit Metall. Ha, ha sehr witzig sagst du? Naja, du könntest zum Beispiel die Logos deiner favorisierten Games mit einer CNC-Fräsmaschinen ausschneiden lassen und dann mit Kunstglas hinterlegen. Das sieht leider geil aus.

Das Light Modding

Diese ganzen Modifikationen machen nur Sinn, wenn sie richtig in Szene gesetzt werden und das geschieht … genau, über die Beleuchtung! Neben den vorgefertigten Bauteilen wie den RGB-Lüftern, die du so konfigurieren kannst, dass sie eine spektakuläre Lichterparty feiern, kannst du eigene Beleuchtungsakzente setzen mit Kaltkathoden-Leuchtstofflampen (CCFL-Leuchtstäbe) oder für feinere ausgeleuchtete Areale einzelnen Spotlights. Für ein geheimnisvolles Glimmen kannst du selbstklebende LED-Stripes verwenden. Die Stromversorgung der Case-Ausleuchtung sicherst du im Idealfall über das Mainboard, aber dafür braucht es etwas Know-how, weil das nicht immer ganz einfach ist. Am besten du informierst dich im Vorhinein, welche Anschlüsse dein Mainboard ermöglicht oder wie du sie herstellen kannst.

Die Hardware modden

Wer sich technisch etwas auskennt und weiß was behandelt werden kann und von welchen Teilen man besser die Finger lässt, kann auch die GPU, den Prozessor oder die Kühlung farblich und auch lichtmäßig pimpen. Am unkompliziertesten geht das bei der Wasser-Kühlung, wo du zum Beispiel fluoreszierende Kühlflüssigkeit nachfüllen kannst oder diese durch selbstleuchtende Schläuche führst.

Zu guter Letzt empfehlen wir dir Kabelsalat im Innern mit Hilfe von Kunststoffummantelungen oder einer doppelten Rückwand oder einem Netzteil, das die Anschlüsse minimiert und ebenfalls fachmännisch gecovert werden kann, zu vermeiden.

So viel zu unseren Modding-Ideen und Tipps. Wir hoffen es war etwas dabei für dich … Für die individuelle Gestaltung deines persönlichen Tors zu deiner süßen Gaming-Hölle oder deines Gaming-Himmels, je nachdem worauf du stehst, Hauptsache es ist dein Ding.

Möchtest du mehr über das be quiet Silent Loop 2 360 mm lesen. Dann lies hier.

Unsere vollständigen Teilnahmebedingungen findest du unter: www.office-partner.de/teilnahmebedingungen

Kommentare (0)
Kommentar schreiben
Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Nach oben